RIA Novosti

Politik

Iran: IAEA darf vorerst nicht zur Atomanlage Parchin

Thema: Atomstreit mit Iran

18:33 27/12/2012
MOSKAU, 27. Dezember (RIA Novosti).

Der Iran gewährt der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA keinen Zugang zur Atomanlage Parchin, solange das Land „Bedrohungen“ ausgesetzt ist.

„Wenn die interregionalen Bedrohungen für den Iran zu existieren aufhören, dann werden sie (die IAEA-Mitarbeiter) Parchin besuchen können“, sagte der iranische Vizeaußenminister Hassan Qashqavi am Donnerstag nach Angaben der Agentur ILNA.

Der Diplomat nannte keine konkreten Bedrohungen. Laut Medien meinte er die Gefahr eines israelischen Angriffs auf die iranischen Atomanlagen oder neue Sanktionen des Westens.

Die IAEA hatte in ihrem August-Bericht über rege Aktivitäten, darunter Ausschachtungsarbeiten, in der Militärbasis in Parchin, 30 Kilometer südöstlich von Teheran, informiert. Die Verfasser des Berichtes vermuteten, dass die iranischen Fachleute Bauten in Parchin abgerissen und die dabei ausgehobene Erde abtransportiert haben könnten, um Beweise für durchgeführte Nuklearexperimente zu beseitigen. Daraufhin forderte IAEA-Chef Yukiya Amano vom Iran einen ungehinderten Zugang zur Atomanlage für die Inspektoren der Behörde.

  • Add to blog
  • Send to friend
  • Share

in den Blog einfügen

Sie können den Link in Ihren Blog kopieren.

Video-Code:

Vorschau:

RIA NovostiIran: IAEA darf vorerst nicht zur Atomanlage Parchin

18:33 27/12/2012 Der Iran gewährt der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA keinen Zugang zur Atomanlage Parchin, solange das Land „Bedrohungen“ ausgesetzt ist.>>

per E-Mail versenden

bitte alle Felder ausfüllen!

Artikel teilen

Digg Digg FacebookTwitter Twitter

Nachrichten »


Рейтинг@Mail.ru  
© 2014  RIA Novosti
Einige Materialien sind u. U. nicht für unter 18-Jährige geeignet.