RIA Novosti

Politik

Moskau will „gefährliche Inkompetenz“ des US-Botschafters nicht in Kauf nehmen - Quelle

20:26 30/05/2012
MOSKAU, 30. Mai (RIA Novosti).

Die umstrittenen Aussagen des US-Botschafters in Moskau Michael McFaul ziehen weiter Kreise: Ein Vertreter des russischen Außenministeriums hat dem US-Diplomaten Unbeherrschtheit bei seinen Äußerungen und gefährlichen Unprofessionalismus bescheinigt.

Moskau wolle sich mit der Unbeherrschtheit des US-Botschafters bei dessen Äußerungen nicht abfinden, sagte ein anonymer Sprecher im russischen Außenamt gegenüber RIA Novosti. Damit kommentierte er die Empfehlung der US-Außenamtssprecherin Viktoria Nuland, die russische Regierung sollte sich an die Manieren des amerikanischen Botschafters gewöhnen. 

„Die Amerikaner müssen nicht damit rechnen, dass die Regierung eines souveränen Staates sich an die Unbeherrschtheit bei den Äußerungen des Leiters einer diplomatischen Mission gewöhnen wird, der sich zudem damit groß tut, dass er erst grade angefangen hat, die Grundlagen des Berufes zu erlernen“, sagte der Sprecher weiter. Statt des Botschafters Patzer zu rechtfertigen, sollte das US. State Department lieber „Herrn McFaul nahelegen, dass Unprofessionalismus in der Diplomatie eine gefährliche und unzulässige Sache ist“.

McFaul hatte vergangene Woche Russland vorgeworfen, Kirgistan vor vier Jahren bestochen zu haben, damit die Behörden der zentralasiatischen Republik die US-Militärs vom Luftstützpunkt Manas in Bischkek „rausschmeißen". Im April hatte McFaul Russland als ein wildes Land beschimpft. Später sagte der US-Diplomat, er habe sich auf Russisch nicht exakt genug ausgedrückt. „Ich bin kein Berufsdiplomat und muss zugeben, dass ich einen Fehler begangen habe“, hatte McFaul damals gesagt.

  • Add to blog
  • Send to friend
  • Share

in den Blog einfügen

Sie können den Link in Ihren Blog kopieren.

Video-Code:

Vorschau:

RIA NovostiMichael McFaulMoskau will „gefährliche Inkompetenz“ des US-Botschafters nicht in Kauf nehmen - Quelle

20:26 30/05/2012 Die umstrittenen Aussagen des US-Botschafters in Moskau Michael McFaul ziehen weiter Kreise: Ein Vertreter des russischen Außenministeriums hat dem US-Diplomaten Unbeherrschtheit bei seinen Äußerungen und gefährlichen Unprofessionalismus bescheinigt.>>

per E-Mail versenden

bitte alle Felder ausfüllen!

Artikel teilen

Digg Digg FacebookTwitter Twitter

Рейтинг@Mail.ru  
© 2014  RIA Novosti
Einige Materialien sind u. U. nicht für unter 18-Jährige geeignet.