RIA Novosti

Politik

Keine Zuflucht für Saif al-Islam in Niger

Thema: Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot

Saif al-Islam
17:48 01/11/2011
MOSKAU, 01. November (RIA Novosti).

Die Regierung von Niger verspricht, Saif al-Islam, Lieblingssohn des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, festzunehmen und dem UN-Gericht zu überstellen, sollte dieser in diesem Land auftauchen. 

„Die Regierung weiß nicht, wo sich Saif al-Islam aufhält. Wenn er im unseren Land auftaucht, wird ihn das Ministerkabinett dem UN-Gericht überstellen“, sagte Habi Salisu, Mitglieder der nigerianischen Übergangsregierung, nach Angaben der Internetseite „An-Nil“.

Saif al-Islam, gegen den ein internationaler Haftbefehl besteht, hatte sich nach dem Sieg der Rebellen aus Libyen abgesetzt. Nach unbestätigten  Berichten befindet er sich in Niger und will weiter nach Mali fliehen.

Saif al-Islam, den der Ex-Diktator einst als Nachfolger auserkoren hatte, steht seit Juni wegen mutmaßlicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit auf der internationalen Fahnungsliste. Gemeinsam mit seinem Vater war Saif al-Islam an der Verteidigung der Stadt Sirte beteiligt, konnte jedoch nach dem Einmarsch der Rebellen entkommen.

 

  • Add to blog
  • Send to friend
  • Share

in den Blog einfügen

Sie können den Link in Ihren Blog kopieren.

Video-Code:

Vorschau:

RIA NovostiSaif al-IslamKeine Zuflucht für Saif al-Islam in Niger

17:48 01/11/2011 Die Regierung von Niger verspricht, Saif al-Islam, Lieblingssohn des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, festzunehmen und dem UN-Gericht zu überstellen, sollte dieser in diesem Land auftauchen.>>

per E-Mail versenden

bitte alle Felder ausfüllen!

Artikel teilen

Digg Digg FacebookTwitter Twitter

Рейтинг@Mail.ru  
© 2014  RIA Novosti
Einige Materialien sind u. U. nicht für unter 18-Jährige geeignet.